Island 2017: 1. Tag unterwegs – first day on the road

Island_flagZuerst an dieser Stelle eine Neuerung:
Da immer mehr meiner englischsprachigen (oder besser: nicht-deutschsprachigen) Bekannten mitlesen, habe ich mich entschlossen, ab diesem Post jeweils am Ende eine kurze Zusammenfassung in Englisch anzufügen.
For my English (or better: non German) followers, there will be a short summary in Englisch at the end of each post.

Heute habe ich also Reykjavík verlassen und mich auf meine Reise in den Süden und Westen von Island begeben.
Ich wurde wie angekündigt von einem Mitarbeiter von Europcar am Hotel abgeholt und zu Europcar-Filiale in Reykjavík gebracht, wo ich meinen Mietwagen, einen kleinen KIA übernommen habe.

Dann ging’s los Richtung Þingvellir, meinem ersten Ziel. Nach ca 45 Minuten Fahrt traf ich dort erst einmal einen Parkplatz voll mit Cars und Mietwagen an. Ich kam mir zeitweise vor wie in der U-Bahn in Tokio. 😉
Aber die Aussicht war es Wert. Trotz zeitweisem Regen beeindruckte mich diese weite und unberührte Natur sehr.

Von Þingvellir ging es nach einer kurzen Mittagspause weiter zum Grossen Geysir, eine ca 50 minütige Fahrt durch grossartige Landschaften und in ständig wechselndem Wetter. Natürlich auch dort grosse Touristenmassen. Da die Anlage ab sehr viel weitläufiger als Þingvellir ist, haben sich die Leute gut verteilt.
Der Geysir bricht ziemlich unregelmässig aus. Aber es ist ein gewaltiges Naturspektakel, wenn die heissen Wassermassen in unmittelbarer Nähe in die Luft geschleudert werden.

Vom Grossen Geysir waren dann nur noch 10 Minuten zu fahren, bis ich beim Gullfoss, einem riesigen Wasserfall ankam. Die Gischt stäubt dort so hoch, dass man auch auf der entferntesten Besucherterrasse ziemlich nass wird. Ich versuchte, die Kamera mit einem eigens dafür konstruierten Regenschutz trocken zu halten. Aber in Island braucht es halt auch wasserfeste Kleidung, wenn die Sonne scheint…

Nun bin ich in meiner heutigen Unterkunft, dem Sel Guesthouse bei Sellfoss angekommen; einem familienbetriebenen Bauerngasthof mit exzellenter Küche.

Morgen geht es dann weiter an die Südküste von Island.

Summary
Today I left Reykjavík with a small rental car and drove first to Þingvellir, an icelandic national park about 40km east of Reykjavík. From there I went to visit The Great Geysir.
Before I headed to my hotel for this night, the Sel Guesthouse, I stopped also at the Gullfoss.
Now I’m here, in a nice guesthouse on a farm in the middle of nowhere. 😉
Tomorrow my journey continues to the south of Iceland.

Der Himmel über Skálholt
Der Himmel über Skálholt

Ein Gedanke zu “Island 2017: 1. Tag unterwegs – first day on the road

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s