Die Seereise geht in Bergen zu Ende

Nun bin ich also in Bergen angekommen, nach 6 Tagen, 5 Nächten und rund 2’500 km durch die Gewässer entlang der Norwegischen Küste. 🙂

Die letzte Nacht gab es offenbar noch einmal heftigen Seegang.
Gegen halb Vier wachte ich auf, weil sich das Schiff auf und ab bewegte und ich das Gefühl hatte, beinahe aus dem Bett geworfen zu werden.
Ich hatte zwar das Gefühl, dass dieser Seegang heftiger war als der Anfang der Reise. Aber mir wurde weder schwindlig noch schlecht. Also schlief ich weiter.
Offenbar hatte sich mein Gleichgewichtssystem tatsächlich an dieses Schaukeln gewöhnt, so dass es etwas mehr brauchen würde, um seekrank zu werden. Gut zu wissen. 😉

Warten bis Bergen.

Nach dem Frühstück galt es erst einmal zu packen. Die Koffer mussten bis 10:00 bei den Liften bereitstehen, und die Kabine ebenfalls bis 10:00 geräumt werden.
Danach musste man in den Salons und in der Cafeteria die Zeit bis zur Ankunft in Bergen um 14:30 irgendwie herumbringen. Zu sehen (und zu fotografieren) war draussen auch nicht viel, weil sich das Wetter etwas von der unfreundlichen Seite zeigte.
Es ist zwar deutlich wärmer als im Norden (hier in Bergen war es bei der Ankunft 6 Grad Celsius, also 28 Grad wärmer als in Kirkenes bei der Abfahrt), aber Regen und Wind machten den auf dem Aussendeck nicht unbedingt angenehm.
Nach der Ankunft in Bergen ging’s mit dem Bus, den ich noch an Bord buchen konnte, zum Hotel.

Das Hotel bietet ein kleines Buffet zum Abendessen an, das im Zimmerpreis inbegriffen ist. Heute gab es neben Brot, Aufschnitt, Käse und Früchten auch einen „Norwegischen Eintopf“. Das aber das Lammfleisch, das normalerweise da drin ist, durch kleien Wurststückchen ersetzt wurde, schmeckte der Eintopf ausgezeichnet. 🙂

Ich habe noch ein paar Bilder von vorgestern (7. Reisetag), gestern (8. Reisetag) und heute (9. Reisetag) bearbeitet. Die finden sich in den entsprechenden Galerien.

Morgen will ich die Stadt Bergen erkunden. Was ich bis jetzt gesehen habe, gefällt mir. Mal schauen, was ich noch so sehe.

Der Hafen von Bergen bei Nacht
Der Hafen von Bergen bei Nacht

Ein Gedanke zu “Die Seereise geht in Bergen zu Ende

  1. Nun geht Deine Reise langsam dem Ende zu. Die Schifffahrt war sicher sehr angenehmem, vor allem wenn dann die Seekrankheit überstanden ist. Auch warst Du bis jetzt gesund geblieben und das ist ja auch Glück. Das Wetter bei uns ist nicht so super, einmal Schnee, dann wie immer Regen dazu, nicht kalt – einfach nicht schön im Mittelland. In den Alpen z.T. sonnig (es sind Sportferien) und das ist ja wichtig.
    Wir werden ab nächster Woche Deine Berichte vermissen, es war immer spannend – danke für die schönen Bilder.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.