Norwegen 2022: Ein weiterer sonniger Tag in Bergen

Flagge_NorwegenDas gute Wetter hält an.
Auch heute war kein Wölkchen am Himmel zu sehen und die Sonne „brannte“ unentwegt herunter. 😉
Tatsächlich war heute wieder T-Shirt Wetter in Bergen. Wenn man bedenkt, dass Bergen die regenreichste Gegend von Norwegen sein soll. Mind 10% aller Tage im Jahr regnet es in Bergen.
Und ich bin nun für drei Tage hier und habe nur Sonne gesehen: Sonne 100% : Regen 0%
Aber wenn ich ehrlich bin, habe ich die andere Seite von Bergen auch schon erlebt. Als ich vor drei Jahren das erste Mal hier war, regnete es drei Tage durch: Sonne 0% : Regen 100%.

Heute habe ich wie geplant das Akvariet i Bergen (Aquarium in Bergen) besucht.
Das bedeutete erst einmal einen 25 minütigen Fussmarsch hin (und später auch wieder zurück). Dank dem guten Wetter ein schöner Morgenspaziergang.
Im Aquarium angekommen, musste ich feststellen, dass gefühlt jeder zweite Kindergarten an dem Tag einen Ausflug dorthin gemacht hat. Geschätzte mindestens 100 Kinder im Vorschul- und Grundschulalter waren nicht zu überhören. 😉

Das Akvariet i Bergen ist etwas grösser als das Aquarium in Ålesund. Und die haben hier auch exotische Tiere wie Schlangen, Kaimane, Leguane, Geckos und Taranteln. Aber natürlich vor allem Fische aus allen Weltmeeren. Im Aussenbereich werden wie in Ålesund Seelöwen (in Ålesund sind es allerdings Seehunde, die in Norwegen heimisch sind), Pinguine und Fischotter gehalten. Aber abgesehen vom Habitat der Fischotter waren die Aussengehege um ein Vielfaches kleiner als in Ålesund.
Und anders als in Ålesund habe ich hier die Fütterung der Eselspinguine und eine Show mit den kalifornischen Seelöwen mitverfolgen können. Zwei Stunden nach den Seelöwen wäre noch die Fütterung der Fischotter gewesen. Aber solange wollte ich dann doch nicht dort bleiben.
Die Bildausbeute ist recht gross. Ich werde wohl einige Zeit brauchen, bis die alle aussortiert und bearbeitet sind.

Am Nachmittag bin ich dann ins Stadtzentrum zurück gelaufen.
Dort bin ich hauptsächlich im oberen Teil rund um den See Lille Lungegårdsvannet herumspaziert und habe das warme Frühlingswetter genossen.
Und ich habe heute (wie übrigens auch gestern) etwas gesehen, von dem ich dachte, dass es in Westeuropa nicht mehr gibt: eine mehr oder weniger offene Drogenszene.
Dies ist zwar nicht so gross wie seinerzeit der Platzspitz in Zürich. Aber scheinbar versammeln sich ca zehn bis zwölf Junkies jeden Tag bei der Korskirken (Kreuzkirche) im Zentrum von Bergen und lungern dort herum.
Ich habe es schon sehr lange nicht mehr gesehen, dass man auf der Strasse (notabene neben Gartenrestaurants) offen mit Spritzen hantiert.
Und vor dem nahen Supermarkt sassen mehrere Junkies völlig wegtreten auf dem Trottoir.

Später habe ich dann noch das Festungsmuseum besucht. Dort wird etwas über die Geschichte der Festung Bergenhus, sehr viel über die Zeit der Besetzung Bergens durch die Deutschen im zweiten Weltkrieg und letztlich auch eine Übersicht über die Auslandeinsätze der Norwegischen Armee gezeigt.

Nun warte ich darauf, dass es endlich dunkel wird. Die Sonne geht ca gegen 21:00 unter. Dann möchte ich noch einmal auf den Fløyen hinauf, um mit dem Stativ einige Bilder von Bergen am Abend zu schiessen.

Morgen geht’s dann weiter entlang der E39 nach Stavanger. Allerdings werde ich südlich der Stadt in Sola, direkt beim Flughafen von Stavanger im Sola Strand Hotel absteigen. Ich hoffe, das Wetter hält weiterhin. Der Strand von Sola soll sehr schön sein.
Dort werde ich das Wochenende verbringen.

Die ersten Bilder aus dem Aquarium, auch von der Pinguinfütterung und von der Seelöwenshow sind bereits auf dem Server. –> Galerie Norwegen 2022

Stay tuned.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.