Norwegen 2022: Noch weiter nach Süden

Flagge_NorwegenNun bin ich also in Mandal angekommen, der südlichsten Stadt Norwegens.

Heute Morgen bin ich das erste Mal seit zwei Wochen nicht von der Sonne geweckt worden. Beim Aufstehen war der Himmel komplett bedeckt. Sollte die Schönwetterperiode nun ein Ende gefunden haben?
Nein, denn zwei Stunden später, als ich in Sola losfuhr, waren alle Wolken weg, und die Sonne schien wie gewohnt. 🙂

Wie gestern angekündigt, habe ich für meine Fahrt nicht die schnelle E39 genommen, sondern die Hauptstrasse 44 entlang der Küste.
Ich versprach mir davon, etwas mehr von der Landschaft zu sehen, und auch immer wieder ans Meer zu gelangen. Und das hat sich auch so bewahrheitet.
Entsprechend länger brauchte ich dann auch für die etwas über 200 Kilometer bis Mandal, nämlich gute fünfeinhalb Stunden. Natürlich habe ich einige Stopps eingelegt, um jeweils ein paar Bilder zu schiessen.
Die Route 44 wird auch die Nordseestrasse genannt. Sie bietet nicht nur abwechslungsreiche, zum Teil spektakuläre Landschaften (zum Beispiel den Jøssingfjord). Man findet auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Informationszentren entlang der Strasse.

In Flekkefjord war die 44 dann leider zu Ende, und ich musste weiter auf der E39, die wie erwartet zum Teil als Autobahn und Autostrasse ausgebaut war. Ich kam da zwar deutlich schneller voran. Aber viel gesehen habe ich auf dem letzten Teilstück nicht.

Ich bin noch nicht dazugekommen, viele Bilder von heute zu bearbeiten, weil ich mich wegen des guten Wetters heute entschieden habe, noch ein wenig in Mandal zu bummeln und mir die Innenstadt anzusehen.
Das Mandal Hotel, in dem ich abgestiegen bin, ist übrigens brandneu und modern. Wenn man die Umgebung hier aus Google Street View anschaut, sieht man noch eine Baustelle.
Und das Zimmer hier ist mit ca 115.– Franken eines der Günstigsten dieser Reise (allerdings habe ich schon letzten November gebucht, jetzt wäre es deutlich teurer). 

Morgens fahre ich dann wieder nordwärts Richtung Oslo bis nach Porsgrunn. Dabei sind die ersten 45 km bis Kristiansand noch auf der E39. Diese endet dort und ich werde auf die E18 wechseln

Ich habe zwar nur vier Bilder von heute bearbeitet, aber die sind natürlich auf den Server hochgeladen.
–> Galerie Norwegen 2022

Stay tuned.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.