Lofoten 2019/20: Wieder in Tromsø

Gestern habe ich keinen Beitrag geschrieben, weil nicht wirklich viel passiert ist.
In der Nacht von vorgestern auf gestern, als ich in Harstadt übernachtete, hatte es aufgehört zu regnen.

Gestern musste ich relativ früh aufstehen, weil ich zwischen 07:00 und 07:15 auf der MS Vesterålen einchecken musste, um nach Tromsø zu fahren.

Zum Glück gab’s im Thon Hotel Harstadt bereits ab 06:30 Frühstück. Das reichte locker, um zu frühstücken, im Zimmer fertig zu packen und dann zum Schiff zu gehen. Das Hurtigruten Terminal war nur fünf Minuten vom Hotel entfernt. Ausserdem weiss ich von meiner letzten Fahrt mit den Hurtigruten, dass auf dem Schiff bis kurz vor Ablegen um 08:00 eingecheckt werden kann.

Aber es gab trotzdem Leute im Hotel, genauer gesagt drei Ehepaare aus der Schweiz, die am Vorabend schon sehr lautstark im Restaurant mit ihren Weisheiten aufgefallen waren, welche laut darüber meckerten, dass das Hotel gefälligst früher Frühstück machen sollte. Das hätte ja nie gereicht. So etwas müssen man unbedingt in den Bewertungen negativ vermerken.
Naja, das Intenet halt, die Waffe des frustrierten, unbedeutenden und wichtigtuerischen, kleinen Mannes. 😉
Das sind die Momente, in denen ich es vorziehe, nur Englisch zu sprechen, und dabei versuche, meinen amerikanischen Akzent zu betonen. 😎

Ich habe im Übrigen mit den Thon Hotels (die es auch in anderen Ländern gibt) hier in Norwegen noch nie schlechte Erfahrungen gemacht. Ich habe bisher in 4 verschiedenen Thon Hotels in 4 verschiedenen Städten übernachtet, und war immer sehr zufrieden.
Diese Hotels sind zwar nicht die billigsten, aber top modern, mit sehr freundlichem und hilfsbereitem Personal, einer ziemlich neuen Einrichtung. Sie haben eine gute Küche und die Frühstücksbuffets sind immer sehr reichhaltig, wobei immer jemand da ist, der Spiegeleier, Omeletts und dergleichen frisch zubereitet. Was also gibt es hier bitte zu meckern?

Kaum hatte das Schiff abgelegt, begann es zu schneien. Da wir zudem noch weiter Richtung Norden fuhren, wurde es nie mehr richtig hell. Ansonsten verlief die Fahrt sehr ruhig. Man fühlte kaum, dass mann auf einem Schiff war.

Als wir dann um 14:15 hier in Tromsø ankamen, war es selbstredend tiefste Nacht.
Aber Tromsø präsentierte sich um einiges freundlicher als vor acht Tagen bei unserer Abreise. Es lag Schnee in den Strasse, und es regnete nicht.

In der Nacht hat es dann wieder begonnen zu schneien, und das tut es immer noch. Der Winter scheint zurückgekehrt in Nordnorwegen.

In einer Stunde fährt mein Bus zum Flughafen, und wenn keine Probleme auftauchen, werde ich gegen 20:00 heute Abend zu Hause sein

Ich habe die letzten drei Tage wegen der Dunkelheit und dem schlechten Wetter nicht viel fotografiert. Ich habe jeweils enige Schnappschüsse gemacht, die ich natürlich hier in die Galerien hochgeladen habe.
Zudem gibt es noch einiges an Rohmaterial von der ganzen Reise, das ich nach und nach sichten und bearbeiten werde.

öffentliche Bibliothek von Tromsø
öffentliche Bibliothek von Tromsø

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.